Frauenarztpraxis Dr. med. Claudia Mlynek-Luhr | Jochen Zieriacks

Newsletter Anmeldung



Anrede
Frau       Herr 

Name

E-Mail


AKUPUNKTUR zur GEBURTSVORBEREITUNG

Immer größer wird das Interesse an einer "natürlichen und sanften" Geburt und auch an einer naturgemäßen, ganzheitlichen Geburtsvorbereitung.

Die Akupunktur als ganzheitliche, praktisch nebenwirkungsfreie und für das Kind unschädliche Therapie ist als jahrtausende alte Behandlungsmethode eine wertvolle Bereicherung unserer heutigen Geburtsvorbereitungsmöglichkeiten.

In verschiedenen Studien konnte nachgewiesen werden, dass die Akupunktur beeindruckende positive Effekte auf die Schwangerschaft und auch auf den Geburtsverlauf haben kann. Aus unseren eigenen Erfahrungen können wir diese Ergebnisse nur bestätigen.

Ziel der Akupunktur zur Geburtsvorbereitung ist der Abbau von Ängsten und Stress vor der Geburt, was Mutter und Kind und sicher auch dem Geburtserlebnis zugute kommt. Meist wird schon während der ersten Sitzung eine tiefe, wohltuende Entspannung ausgelöst. Zusätzlich wird auf körperlicher Ebene eine Vorbereitung des Muttermundes auf die Geburt erreicht, was nachweislich die Geburtsdauer verkürzen kann.

Im allgemeinen genügen hierzu drei bis vier Sitzungen in jeweils wöchentlichem Abstand. Wir beginnen in der 36. Schwangerschaftswoche mit dieser individuell auf Ihre Bedürfnisse und Beschwerden zugeschnittenen Einzeltherapie.

Inzwischen übernehmen sogar einige Krankenkassen die Kosten für die Akupunktur zur Geburtsvorbereitung. Informieren Sie sich!

Wenn Sie Interesse haben, geben wir oder unser Helferinnenteam Ihnen gerne weitere Informationen.

Anschrift

Dr. med. Claudia Mlynek-Luhr
und Jochen Zieriacks
Bergisch-Gladbacher-Str. 408
51067 Köln

Kontakt

Telefon: 0221 - 631 619
Telefax: 0221 - 963 63 97
www.vital-gyn.de
Termine nach Vereinbarung

Sprechstunden

Mo 9 - 12 | 14:30 - 16 Uhr
Di 9 - 12 | 14:30 - 16 Uhr
Mi 9 - 12 Uhr
Do 9 - 12 | 14:30 - 16 Uhr
Fr 9 - 12 Uhr

Aktuelles

Das Terminservice- und Versorgungsgesetz – TSVG der Bundesregierung gilt ab dem 1.September 2019.

Für Sie und unsere Praxisorganisation ändert sich dadurch nahezu nichts.

Unsere Sprechzeiten waren und bleiben mindestens 25 Wochenstunden. 

Für Notfallpatientinnen haben wir weiterhin täglich ab 12 Uhr eine Sprechstunde ohne Termine, in der Sie dann von dem an diesem Tage tätigen Arzt/ Ärztin betreut werden. Um längere Wartezeiten zu vermeiden und um die Dringlichkeit abzuklären, bitten wir Sie, möglichst früh vorher anzurufen.