Frauenarztpraxis Dr. med. Claudia Mlynek-Luhr | Jochen Zieriacks

Newsletter Anmeldung



Anrede
Frau       Herr 

Name

E-Mail


Der erste Besuch beim Frauenarzt

Viele junge Frauen haben Angst oder Hemmungen vor dem ersten Besuch beim Frauenarzt. Doch dies ist völlig unbegründet. Wenn Du nicht alleine zum ersten Termin kommen möchtest, kannst Du auch jemanden mitbringen, wie z.B. eine Freundin, Deine Schwester oder Deine Mutter. Zudem unterliegt jeder Arzt der Schweigepflicht. Damit darf nichts über Deine Probleme oder Fragen an andere Personen weitergegeben werden. Alles bleibt vertraulich.

Du hast auch Anspruch auf eine eigene Versichertenkarte. Nähere Informationen hierzu erhältst Du bei Deiner Krankenkasse.

Wann sollte der erste Besuch beim Frauenarzt erfolgen?

Oftmals findet der erste Besuch während der Pubertät statt. Davon unabhängig sollte ein Besuch bei den folgenden Beschwerden stattfinden:

-Bei Problemen mit der Monatsblutung z.B. wenn die Monatsblutung während der Pubertät nicht einsetzt, bei unregelmäßigen, zu starken oder zu schwachen Blutungen, bei Zwischenblutungen, bei starken Schmerzen während der Blutungen

-Bei Juckreiz oder Brennen im Scheidenbereich, bei stark riechendem Ausfluß

-Bei Fragen zu Verhütungsmitteln, wenn ein Verhütungsmittel wie z.B. die Pille benötigt wird oder bei einer befürchteten Schwangerschaft.

Natürlich kann ein Informationsgespräch auch stattfinden, ohne daß akute Beschwerden vorliegen.

Wie verläuft die Untersuchung beim Frauenarzt?

Zu Beginn der Untersuchung findet ein Gespräch statt. Hier wirst Du gefragt, ob Du momentan gesundheitliche Probleme hast, ob Du schon Deine Regel bekommen hast und wenn ja, wann Deine letzte Blutung war.

Sobald Du Deine Monatsblutung zum ersten Mal bekommen hast, solltest Du beginnen, einen Zykluskalender zu führen und diesen zu den Gesprächen mitzubringen. Auch darüber kannst Du Dich bei einem Termin informieren.

Während dieses Gespräches kannst Du alle Deine Fragen stellen, z.B. zu Verhütung, aber auch zur gynäkologischen Untersuchung. Oft hilft es, die Fragen vor dem Arztbesuch aufzuschreiben, damit man nicht die Hälfte vergisst.

Zur Untersuchung nimmst Du auf dem gynäkologischen Stuhl Platz. Für die Untersuchung ist normales Waschen ausreichend, auf Intimsprays oder andere Kosmetika solltest Du verzichten, da sie die zarte Haut in der Schamgegend reizen können. Ein Rock oder ein weites T-Shirt können bei der Untersuchung anbehalten werden.

Bei einer Tastuntersuchung wird die Lage der Gebärmutter und der Eierstöcke überprüft.

Zur Untersuchung mit dem Spekulum wird ein Spekulum (Scheidenspiegel) in die Scheide eingeführt. Diese Untersuchung kann vielleicht etwas unangenehm sein, tut aber nicht weh. Wenn du noch Jungfrau bist, werden kleinere Instrumente verwendet, um das Jungfernhäutchen nicht zu verletzten. Mit einem Wattestäbchen kann ein Abstrich entnommen werden. Dies erfolgt zur Krebsvorsorge.

Bei einer Brustuntersuchung werden die Brust und die Achselhöhlen nach Veränderungen abgetastet. Eventuell findet auch eine Ultraschalluntersuchung statt. Diese kann durch die Scheide oder über die Bauchdecke stattfinden, um die inneren Organe wie z.B. die Gebärmutter oder die Eierstöcke genauer darzustellen. Auch bei einer Schwangerschaft wird Ultraschall eingesetzt.

Bei einer Behandlung werden Dir die einzelnen Behandlungsschritte genauer erklärt. Solltest Du Fragen haben, etwas nicht verstehen oder sollte Dir etwas unangenehm sein, so zögere nicht, dies zu erwähnen.

Normalerweise dauert eine Untersuchung nicht länger als ein paar Minuten. Du erfährst anschließend die Ergebnisse und Du erhältst eventuell ein Rezept oder einen weiteren Termin, falls dies erforderlich sein sollte.

Anschrift

Dr. med. Claudia Mlynek-Luhr
und Jochen Zieriacks
Bergisch-Gladbacher-Str. 408
51067 Köln

Kontakt

Telefon: 0221 - 631 619
Telefax: 0221 - 963 63 97
www.vital-gyn.de
Termine nach Vereinbarung

Sprechstunden

Mo 9 - 12 | 14:30 - 16 Uhr
Di 9 - 12 | 14:30 - 16 Uhr
Mi 9 - 12 Uhr
Do 9 - 12 | 14:30 - 16 Uhr
Fr 9 - 12 Uhr

Aktuelles

+++ CORONA Informationen +++

Aufgrund der gestern von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen möchten wir Ihnen aktuelle Informationen geben: 

Unsere Praxis ist zu den normalen Sprechzeiten geöffnet. Um das Infektionsrisiko von Patientinnen und Mitarbeiterinnen zu senken, arbeiten wir in Schichten.
Bitte melden Sie sich vorher telefonisch an, wenn Sie ohne Termin kommen möchten! Und: Bitte ohne Begleitperson.
Wir halten uns an die Hygiene – und Abstandsregelungen und tragen zu Ihrem Schutz eine Mund-Nasen-Maske. Bitte betreten auch Sie zu unserem Schutz die Praxis nur mit Maske. (z.B. Selbstnähen siehe Anleitung Klinikum Leverkusen, Apotheken, Internet).

Rezepte für Dauermedikamente und Überweisungen können in dieser  besonderen Situation telefonisch (bitte nicht per mail) bestellt und Ihnen per Post geschickt werden.

Viele Belange können auch telefonisch geklärt werden: Für ärztliche Beratungen, Fragen und Psychotherapien können Sie einen Gesprächstermin vereinbaren.

Außerdem haben wir für Sie eine Videosprechstunde eingerichtet. Informationen finden Sie unter www.clickdoc.de. Sie brauchen dazu nur eine Internetverbindung, eine Webcam, einen Lautsprecher und ein Mikrophon (in Tab-lets und Smartphones bereits enthalten). Es ist viel einfacher, als Sie vielleicht denken. Sie machen telefonisch über die  Praxisnummer einen Termin und erhalten einen Zugangscode. Über Click-doc.elvi.de gelangen Sie mit dem Code in das virtuelle Wartezimmer.
Die Kosten für diese Videosprechstunde werden von Ihrer Krankenkasse  übernommen.

Abends, nachts und am Wochenende können Sie die Notfallnummer 116117 wäh-len.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie diese schwierige Zeit gut und gesund meistern!


Es grüßt Sie herzlich IHR PRAXISTEAM



Das Terminservice- und Versorgungsgesetz – TSVG der Bundesregierung gilt ab dem 1.September 2019.

Für Sie und unsere Praxisorganisation ändert sich dadurch nahezu nichts.

Unsere Sprechzeiten waren und bleiben mindestens 25 Wochenstunden. 

Für Notfallpatientinnen haben wir weiterhin täglich ab 12 Uhr eine Sprechstunde ohne Termine, in der Sie dann von dem an diesem Tage tätigen Arzt/ Ärztin betreut werden. Um längere Wartezeiten zu vermeiden und um die Dringlichkeit abzuklären, bitten wir Sie, möglichst früh vorher anzurufen.